Détails actualité

15/11/2011 Eröffnung des Jugendkarlspreises 2012: Wartet nicht länger mit euren Bewerbungen!nesse 2012 : n'attendez plus pour déposer votre candidature !

Heute wurde das Auswahlverfahren für den Jugendkarlspreis 2012 eröffnet. Alle Bürger der Europäischen Union zwischen 16 und 30 Jahren können an diesem Projekt teilnehmen, das die Verständigung zwischen den Menschen der verschiedenen europäischen Länder fördern soll.

Der Preis wurde 2008 ins Leben gerufen und wird jedes Jahr gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen verliehen. Der Wettbewerb ist mit einem ersten Preis von 5 000 Euro, einem zweiten Preis von 3 000 Euro und einem dritten Preis von 2 000 Euro dotiert.
Jedes Jahr werden Projekte ausgewählt, wie beispielsweise Jugendaustauschprogramme, Kunst- und Internetprojekte. Allen ist gemeinsam, dass sie sich mit der Entwicklung der europäischen Integration beschäftigen und Jugendlichen, die in Europa leben, Vorlagen bieten.

Sie sind aufgefordert, ihr Projekt vor dem 23. Januar 2012 einzureichen. Die Auswahl der drei Siegerprojekte erfolgt am 5. April 2012, bevor dann am 15. Mai in Aachen die Preisverleihung stattfinden wird.

Die Auswahl erfolgt danach, inwiefern das Projekt originell und kreativ ist. Ein Beispiel dafür ist das preisgekrönte Projekt von 2011. Der Preisträger war das britische Internet-Magazin für Lebensart „Europe &Me“. Das Ziel des 2007 von jungen Europäern für junge Europäer gegründeten Projektes ist, Europa zu personalisieren, statt es, wie so oft, nur auf Politik und Bürokratie zu beschränken. Der zweite und dritte Preis ging an das griechische Kurzfilmprojekt „Balkans Beyond Borders“ und an das spanische Projekt „Escena Erasmus Project“, das sich vor allem an Erasmusstudenten richtet und den kulturellen und sprachlichen Austausch fördert.

Ajoutez un commentaire

* - champ obligatoire

*



Image CAPTCHA pour prévenir l'utilisation abusive
Si vous ne pouvez lire toutes les lettres ou chiffres, cliquez ici.
*
*

Lire la charte